Die Chronik: 

2012 Bei einem Grillfest des Aachener Comictreffs bei dem Aachener Comiczeichner Alfred Neuwald wird die Idee für ein Comicfestival im Dreiländereck geboren. Die beiden wichtigsten Veranstaltungen finden in Süddeutschland satt. In Erlangen und in München. Der Münchener Organisator Heiner Lünstedt ist bei dem Treffen ebenfalls dabei. Der zukünfige Origanisator Alexander Samsz ist dabei und bringt die Veranstaltung in Rollen.

2013 Die Idee nimmt Fahrt auf, als der deutsche Jommeke Verleger und Patentanwalt Mario Wagner in das Projekt einsteigt. Er kreiert die Marke COMICIADE®. Gespräche mit dem Ludwig Forum und dem Stadtteilbüro Aachen werden aufgenommen. Nach der Zusage der finanziellen Unterstützung durch den Verfügungsfond Aachen Nord und einer Kooperation mit dem Ludwig Forum können die Planungen beginnen. Das OK-Team wird gegründet.

2014 Die erste Comiciade® im Ludwig Forum Aachen erfährt ein enormes Medienecho. 3.000 Besucher tummeln sich an drei Tagen durch das Ludwig Forum. Zahlreiche renommierte Zeichner kommen nach Aachen. Darunter die Zeichnerlegenden Herman, François Walthéry und David Boller. Die beiden Disney-Zeichner Daan Jippes und Ulrich Schröder erhalten eine eigene Ausstellung unter dem Titel Duckworks im Ludwig Forum. Neben Zeichen zieht die COMICIADE® auch viel Cosplayer an. Im umfangreichen Rahmenprogramm u.a. mit Wolf Steinsieck über Asterix findet auch ein Wettbewerb statt. Workshops und viele Aktionen runden das Programm ab. Das Autohaus Thümmler läßt von den beiden Künstlern Harald Schröder und Lars Kessler ein COMICIADE® Auto mit Comicmotiven erstellen. Auf dem Umspannhäuschen am Blücherplatz entsteht ein großes COMICIADE® Graffiti. Am Ende des Jahres darf das OK Team um Alexander Samsz sich über den Gewinn des Aachener Marketingpreises freuen.

2016 Die zweite Comiciade® im Ludwig Forum Aachen bietet, dank der Unterstützung von Akzo Nobel, wieder viel Programm. Als Stargast kommt die Peanuts-Zeichnerin Vicki Scott nach Aachen. Gemeinsam sind ihre Werke mit Ulf K., Jörg Hilbert (Ritter Rost) und Silvio Neuendorf (Käpt’n Sharky) in der Ausstellung in 3 Tagen durch das Comic-Universum zu sehen. In der Robensstraße entsteht das weltgrößte Peanuts Wandgemälde. In der nah gelegenen ehemaligen Kirche findet das Cospaly Programm mit vielen Programmpunkten im Hotel Total statt. Im Abendprogramm treten die Musiker von Extrabreit und FIL auf.  

2018 Mit der dritte Comiciade® ziehen die Veranstalter auf den Alten Schlachthof in die Halle 60 um. Vicki Scott ist wieder in Aachen, die Asterix Übersetzerin Gudrun Penndorf ist im Rahmenprogramm dabei. Eine Batman Ausstellung und viele Workshops runden dann Programm ab. 

2019 Zum ersten mal Übertritt die COMCIADE® die Landesgrenze und bringt das Comicheft nach Eupen in Belgien. Dank zahlreicher belgischer Kooperationspartner gelingt das Kunststück und auch die Veranstaltung in Belgien wird zu einem Erfolg. In Aachen wird zum ersten mal die Comiciade® Labor Woche in den Herbstferien durchgeführt. Zahlreiche Kinder konnten sich im Comic-Zeichnen, Animieren, Kostüm Schneiden und Tanz üben. 

2020 Die COMICIADE® 2020 musste durch die Corona Pandemie abgesagt werden. Im Sommer 2020 gab es ein COMICIADE® Special in Düren mit Workshops und einer Lesung Von Michael Holtschulte.